Blog: Baby-CheckUp

Nach einem Jahr CheckUp möchte ich gerne ein kurzes Resümee ziehen: ich freue mich sehr, dass unser Angebot so zahlreich genutzt wird. Die Idee, ehrenamtlich Säuglinge nach der Geburt zu untersuchen, war ja spontan im Zusammenhang mit unserem Flüchtlingsprojekt entstanden (welches übrigens derzeit stockt, weil sich diesbezüglich Kontakte zu knüpfen schwieriger herausgestellt hat, als wir dachten). Und außer über unseren Flyer, der hin und wieder heraus gegeben wird, haben wir keinerlei Werbung dafür gemacht, da wir ja erst einmal schauen wollten, wie dieses Angebot ankommt und wir es auch abdecken können. Desto positiver ist es, dass wir regelmäßig Anfragen haben und es uns einmal im Monat möglich ist, samstags ganz in Ruhe ohne den üblichen Praxistrubel die Kleinen ausgiebig zu untersuchen und den Eltern beratend zur Seite zu stehen – vor allem auch durch die tatkräftige Unterstützung meiner Kollegin Leila Stöhr, der ich hier besonders danken möchte. Es ist auch schön zu sehen, dass es viele Babys gibt, die die Geburt und alles, was davor war,„heil“ überstehen und unsere Untersuchung geradezu genießen. Hier ist es dann mehr die Aufgabe, den Eltern den ein oder anderen Tipp mit nach Hause zu geben. Bei den anderen Fällen hilft oft schon die eine Behandlung.
Ich wünsche mir in Zukunft weiter so einen regen Zulauf, weiter so viele nette und offene Gespräche mit den Eltern, immer mehr entspannte Kinder und dass sich an dem Gesundheitsbewußtsein aller mehr ändert, damit viele Beschwerden der Kleinen im Vorfeld vermieden werden können.

Einen guten Start in den Mai und alles Beste
Eure Nicola Hein