Blog: Klinische Osteopathiestudie zum Thema Lese- Rechtschreibschwäche

Im Rahmen meines Masterstudiums werden mein Kommilitone und ich eine Studie durchführen, bei der Kinder mit Lese- Rechtschreibschwäche (LRS) und Kinder ohne Lernauffälligkeiten osteopathisch untersucht werden.  Das Ziel ist herauszufinden, ob Kinder mit LRS gegenüber anderen Kindern ohne Lernauffälligkeiten ein bestimmtes Muster an Dysfunktionen aufweisen. Dadurch könnten Zusammenhänge zwischen bestimmten Blockaden und der LRS gefunden und somit ein Beitrag zur osteopathischen und LRS Forschung geleistet werden.

Bedeutung der geplanten Studie und kurze Definition der LRS:
Die LRS ist mit einem Vorkommen von 5 % einer der häufigsten schulischen Entwicklungsstörungen, die neben der schulischen auch die emotionale und psychische Entwicklung der Kinder beeinflusst.
Ein wichtiger Aspekt der LRS stellt die Verständigung und Wissensvermittlung dar. Die heutigen Kommunikationsprozesse finden vermehrt über das Lesen und Schreiben vor allem in digitaler Form statt, so dass es immer wichtiger wird sich über diesen Weg zu verständigen und Informationen zu tauschen. Kinder mit LRS sind hier benachteiligt, weil vor allem Probleme bezüglich der Lesegeschwindigkeit, aber auch in der Rechtschreibung bestehen.

Der Ablauf der Studie:
Zunächst folgt ein kurzes Anamnesegespräch, indem einige Informationen über das Kind abgefragt werden. Anschließend folgt eine ca. 20 min dauernde Ganzkörperuntersuchung durch einen anderen Therapeuten. Dieser darf nicht wissen ob das Kind unter einer LRS leidet oder nicht. Somit wird sichergestellt, dass der Therapeut unvoreingenommen in die Untersuchung geht und somit keine Verfälschung der Ergebnisse entstehen kann. Abschließend folgt eine Besprechung der Befunde und auf Wunsch eine osteopathische Behandlung dieser gefundenen Auffälligkeiten.

Durch den Vergleich der beiden Gruppen können alle Kinder bei der Studie mitmachen, wenn folgende Teilnahmebedingungen erfüllt werden:

Allgemeine Teilnahmebedingungen:

  • Alter zwischen 7 und 13 Jahren
  • das 1. Schuljahr muss beendet sein
  • das Kind wurde noch nicht osteopathisch behandelt
  • es bestehen keine schweren psychischen oder physischen Beeinträchtigungen
  • es bestehen keine akuten oder chronischen Erkrankungen
  • es besteht keine Intelligenzminderung


Spezifische Teilnahmebedingungen:
LRS Gruppe: 
die Kinder haben eine diagnostizierte Lese-Rechtschreibschwäche
Kontrollgruppe: die Kinder weisen keine Indikationen für Lernschwächen auf

Sie haben Interesse und/oder möchten mehr über die Studie erfahren?

Dann melden Sie sich gerne bei uns in der Praxis oder unter folgender E-Mail Adresse: osteopathie.studie@web.de

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung,
Lea Decker und Florian Eschenhorn