Licht am Ende des Tunnels

Was sagt man zum Ende eines solchen Jahres? Wo finden wir Zuversicht und Hoffnung?

Ein weiteres Jahr mit Covid 19 ist vergangen und die Verunsicherung ist größer denn je. Was ich sehe ist vor allem Angst: vor dem Virus, vor den Mitmenschen, vor der Impfung, vor der Zukunft. Aber auch Resignation über die Ungewissheit, Trauer über den Verlust der Freiheit, Unverständnis über den Sinn bestimmter Regeln sowie Spaltung von Familie und Freunden. Aber es gibt eines, was ich jedem ans Herz legen möchte, der in dieser Zeit Unterstützung und Orientierung braucht: Selbstfürsorge!

Ich muss schauen, was ich für mich selber tun kann, um mich endlich wieder sicher und zufrieden zu fühlen. Vielleicht brauche ich Impfung, Maske und Regeln, aber ich brauche auch ein funktionierendes Immunsystem und den optimalen Stoffwechsel dazu, um endlich wieder gesund zu sein. Selbstfürsorge bedeutet auch, sein eigenes Leben wieder in die Hand zu nehmen und proaktiv zu gestalten, wie ich in Zukunft leben will. Ich höre immer wieder den Wunsch, dass es endlich vorbei sein soll und alles wieder so wird, wie es vorher war. Das wird aber nicht so sein.Aber es ist die Gelegenheit, eine neue, bessere Zukunft zu schaffen, stärker und gesünder zu werden und als Vorbild – vor allem für unsere Kinder – in eine neue Zeit voran zu gehen. Unser Job ist es, jeden, der zu uns kommt, dabei zu unterstützen: die Osteopathie löst nicht nur mechanische Blockaden. Wenn wir weniger Schmerzen haben, uns besser bewegen können und den Kopf für andere Dinge frei bekommen, können wir anfangen, mehr für unseren Körper zu tun.

Wie kann ich mich gesünder ernähren? Wo bewege ich mich zu wenig? Wie kann ich meinen Körper mal wieder herausfordern? Anstrengungen, Kälte, Wärme sind wichtige Reize, die das Immunsystem braucht. Wann atme ich wie? Was kann richtig Durchatmen bewirken? Wie komme ich zu einem tieferen und erholsameren Schlaf?Dies wollen wir im nächsten Jahr zusammen mit all den Menschen herausfinden, die einen neuen Weg gehen möchten und dabei bereit sind, die Komfortzone zu verlassen, um wieder richtig gesund zu werden – und das nicht nur körperlich. Gesundheit und Glück hängen für mich zusammen. Und ich kenne nichts Schöneres, als andere Menschen glücklich zu machen!

Zum Abschluss möchte ich hier den letzten Absatz aus „21 Lektionen für das 21. Jahrhundert“ von Yuval Noah Harari zitieren. Die Worte habe mich sehr nachdenklich gemacht, aber mir auch eine neue Sicht auf meinen Weg eröffnet, was euch hoffentlich auch so geht: „Als die Technologie fortschrittlicher wurde, passierten zwei Dinge. Als Steinmesser sich nach und nach zu Atomraketen entwickelten, wurde es erstens, immer gefährlicher, die soziale Ordnung zu destabilisieren. Und als aus den Höhlenmalereien nach und nach Fernsehsendungen wurden, wurde es, zweitens, immer einfacher, die Menschen zu täuschen. In naher Zukunft könnten die Algorithmen dies zur Perfektion bringen und es den Menschen nahezu unmöglich machen, ihre wirkliche Realität zu erkennen. Es werden dann die Algorithmen sein, die für uns entscheiden, wer wir sind und was wir über uns selbst wissen sollten. Für ein paar Jahre oder sogar Dekaden haben wir noch eine Wahl. Wenn wir uns anstrengen, können wir immer noch erforschen, wer wir wirklich sind. Aber wenn wir diese Chance nutzen wollen, sollten wir das jetzt tun.“

Kommt gesund und zuversichtlich in ein besseres 2022!
Eure Nicola Hein

Kostenübernahme

Seit 2012 übernehmen auch die gesetzlichen Kassen einen Anteil der osteopathischen Behandlung. Bitte fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach, ob diese schon dazu gehört und welche Bedingungen erfüllt sein müssen. All unsere Therapeuten haben eine vollständige osteopathische Ausbildung, was eine Grundvoraussetzung für die Erstattung ist. Falls Ihre Kasse Ihnen keinen Anteil erstattet, beraten wir Sie gerne.

Die privaten Kassen, die Beihilfe und die Postbeamtenkasse zahlen schon lange über die Gebührenordnung für Heilpraktiker die osteopathische und naturheilkundliche Behandlung komplett bzw. größtenteils. Wir raten aber immer, noch einmal nachzufragen, ob in Ihrem Tarif Heilpraktikerleistungen enthalten sind.

Eine Orientierungshilfe über die Leistungen der einzelnen Krankenkassen gibt es hier: Krankenkassenliste

Kindersprechstunde

Wegen ihrer vorbeugenden Wirkung ist die Osteopathie in der Kinderheilkunde so wichtig: viele Fehlstellungen, die uns heute als Erwachsenen zu schaffen machen, haben ihre Wurzeln in der Kindheit. So verändern Geburten und Unfälle wie auch Fehlbelastungen die Beweglichkeit des Körpers, was bei Säuglingen und Kindern oft schwer zu erkennen ist.
Wir als Osteopathen checken Ihr Kind durch und lösen sanft die Bewegungseinschränkungen.
Beispielsweise bei Vorzugshaltungen, Koliken, ständigem Schreien, wiederkehrenden Mittelohrentzündungen oder Konzentrationsproblemen eröffnet die Osteopathie vielfältige Behandlungsansätze.
Unsere Praxis bietet durch ihre zentrale Lage wie auch kurze Wartezeiten die perfekte Anlaufstelle für Sie und unsere erfahrenen Therapeuten kümmern sich in einer angenehmen Atmosphäre ganzheitlich um das Wohl Ihres Kindes.

Osteopathie und Sport

Besonders bei Sportlern ist es gewünscht, Beschwerden schnell und effektiv zu behandeln. Wir als Osteopathen machen uns schon in der ersten Untersuchung ein genaues Bild von den mechanischen Schwachstellen des Körpers und setzen dort gezielt an. Durch die entsprechende Behandlung wird der Stoffwechsel und die Durchblutung verbessert, was eine rasche Regeneration fördert und bei gezielter Mobilisation aller Blockaden ist der Sportler oft schon nach einer Therapiesitzung beschwerdefrei.

Unsere Therapeuten, die selbst aus dem Sportbereich kommen, können Ihnen zudem Anleitungen für ein effiziente Übungen geben, welche die Mechanik Ihres Körpers individuell verbessern und somit Verletzungen und Erkrankungen vorbeugen.

Sprechen Sie uns dafür bitte im Vorfeld an.

Naturheilkunde

In unserer Praxis nutzen wir als Heilpraktiker die Naturheilkunde, um unsere osteopathischen Behandlungen ganzheitlich zu unterstützen. Oft reicht unser detailliertes Wissen um die menschliche Anatomie, Physiologie als auch die Psyche aus, um mit persönlichen Empfehlungen Ihre Heilung zu fördern. Dies kann der Focus auf die Ernährung, mehr Ruhe und Entspannung sein oder auch die ein oder andere Übung zum Ausgleich.

Manchmal ist allerdings der Körper so überlastet, dass er zusätzlich zur Osteopathie noch Hilfe braucht.

Neben der Homöopathie und der Phytotherapie, die beide eine sanfte Unterstützung bieten, ist es vor allem die Sanierung des Darms, die immer wieder bei uns zum Einsatz kommt. Der Darm, unser größtes Organ nach der Haut, reagiert auf Stress, schlechte Lebensgewohnheiten sowie unausgewogene Ernährung mit den unterschiedlichsten Beschwerden. Die Kombination aus gezielter Mobilisation durch osteopathische Techniken plus der individuellen Untersuchung Ihrer Darmflora hat sich bei uns über Jahre bewährt. Nicht alle unsere Osteopathen führen diese Therapie selber durch, können Sie aber an die entsprechende Kollegin in unserer Praxis verweisen.

Wenn Sie tiefer gehen möchten und mehr Harmonie für Körper, Geist und Seele suchen, informieren Sie sich hier über das Körpercoaching bei Frau Hein. Meditation, Yoga und Achtsamkeit sind weitere Stichworte, über die Sie in unserem Blog nachlesen können.
Eine ganzheitliche Therapie hört nicht bei der Osteopathie auf, sondern öffnet Ihnen neue Türen!